Kennen Sie die Auswirkungen von Reflux?

Die Erfahrung, dass ein durchzech­ter Abend oder ein fettreiches Vier­-Gänge-Menü am nächsten Morgen sauer aufstoßen, kennen viele.
Dass aber Sodbrennen und Reflux, also das Zurückfließen von Magensäure in die Speiseröhre, auch Krankhei­ten wie eine Nasennebenhöhlen­ und Mittelohrentzündung, Poly­pen, Symptome eines Hörsturzes oder sogar Asthma zur Folge haben können, ist vielen unbekannt.

Ursache ist, dass der gesamte Hals-, Nasen-, Ohrenbereich ver­bunden ist und Reflux-Gase und Partikel von Magensäure aufsteigen und sich dies auf die Schleimhäute auswirken kann. ,,Die Säurepartikel, Pepsine und sogar Gallenfarb­stoffe belegen, verätzen, verschlei­men und verändern die Schleim­häute", erläutert das Reflux-Solution-Team.

So mancher Patient, der mit Nasenneben­höhlenentzündung oder Ohren­druck in die HNO Praxis kommt, hat letztlich ein Problem mit Reflux.
„Manche haben auch das Gefühl, einen Kloß im Hals zu haben. Während man das früher als psychosomatisch ab­ tat, weiß man heute, dass auch das ein Zeichen für Reflux sein kann."

Das Reflux-Solution-Team, bestehend aus Dr. med. Strahl, Dr. med Meisel, Prof. Dr. med. Hermann und Dr. med. Zarras, hat interdisziplinäre Diag- nose- und Lösungsansätze entwickelt, um den Auswirkungen der unterschätzten "Volkskranheit" Reflux zu begegnen.

Erfahren Sie auf dieser Website mehr zu den Diagnose und Lösungsansätzen.